Erste Mannschaft

 

Aktuelles Bild folgt!

TRAINER:
Frank Schleicher
0176 – 43608026

SPIELLEITER:
Hermann Müller
0170 – 472036

SPIELFÜRER:
Moritz Wagner
0160 – 6339650

SPIELFÜRER:
Leon Tischer
0176 – 30760038

TRAININGSZEITEN:

Dienstag und Freitag

18:30 – 20:30 Uhr

Spielberichte A-Klasse 4 vom 6.9.21

 

SC Rügland – SG Hohlach/Adelshofen 1:2 (1:2)

Im Spitzenspiel verlangte die Heimelf dem Tabellenführer alles ab. Der SCR hatte zunächst leichte Vorteile, im weiteren Spielverlauf bekam der Gast, auch bedingt durch rustikales Einsteigen, Oberwasser. Folglich das 0:1 in der 27. Minute, als Ronny Bößendorfer einen weiten Ball gekonnt einköpfte. Rügland spielte wiederholt schlampige Bälle von hinten heraus. Eines dieser Abspiele fing in der 39. Minute Kevin Westphal ab und schoss aus kurzer Entfernung unhaltbar ab. Eine der wenigen guten Kombinationen bis zum gegnerischen führte kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer, bei dem Gästespieler Frank Schneider in Bedrängnis den Ball ins eigene Tor lenke. Im 2. Durchgang verließen sich die Gäste auf Konter, gefährlich wurden sie durch Standarts. Hier zeigte sich Heimtorwart Michael Meixner auf dem Posten und konnte in der 83. Minute per Doppelparade einen Freistoß und Eckball entschärfen. Rügland kam nur zu wenigen Tormöglichkeiten, bei der besten semmelte Jonas Tischer in der 74. Minute aus etwa sieben Metern über den Ball, in der hektischen Schlussphase kassierten die Gäste noch diverse Karten und verhinderten ein mögliches Unentschieden.

Torfolge: 0:1 Ronny Bößendörfer (27. Minute), 0:2 Kevin Westphal (39.), 1:2 Frank Schneider (45. Eigentor); Gelb-Rote Karte für Frank Schneider wegen wiederholtem Foulspiel (88., Hohlach/Adelshofen).

 

TSV Rothenburg II – TSG Geslau/Buch  am Wald II 3:1 (1:1)

In den ersten 25. Minuten spielte die Heimmannschaft sehr aggresiv und ließ dem Gast auf dem Kunstrasen keine Räume. Burak Ince war in der 22. Minute zur Stelle und belohnte seine Mannschaft für ihr Engagement. Nach der Trinkpause war die Heimmannschaft nicht mehr wiederzuerkennen. Die Gäste fanden besser ins Spiel und erzielten kurz vor der Halbzeit den nicht unverdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war der TSV dann wieder besser. Nach einem Eckball war Sebastian Jursa zur Stelle und verwandelte traumhaft zum 2:1. In der 80. Minute vollendete Mert Karabulut nach einer schönen Vorarbeit von Mihai Barna zum 3:1-Endstand.

Torfolge: 1:0 Burak Burak (22. Minute), 1:1 Benjamin Binder (43.), 2:1 Sebastian Jursa (52.), 3:1 Mert Karabulut (80.).

 

SSV Egenhausen – VFB Schillingsfürst II 3:0 (1:0)

Bereits nach wenigen Minuten ging die gut besetzte Mannschaft des SSV nach einer Ecke durch Dominik Stoll in Führung. Vor allem die ersten 20 Minuten spielte der SSV sagenhaft überlegen und ließ dabei Ball und Gegner laufen. Nach der Halbzeit drehte der SSV nochmal richtig auf, baute durch einen Doppelpack von Jonas Wagner die Führung aus und feierte einen hoch verdienten und immens wichten Sieg.

Torfolge: 1:0 Dominik Stoll (8. Minute), 2:0 Jonas Wagner (56.), 3:0 Jonas Wagner (67.).

 

SG Gallmersgarten/Burgbernheim – SV Ergersheim 1:0 (1:0)

Die Gastgeber hatten nach der frühen Führung das Spiel total im Griff. Ergersheim hatte über 90 Minuten keine Torchance und handelte sich in der von vielen Fouls geprägten Partie drei Gelb-Rote Karten ein. Auch mit zunehmender numerischer Überlegenheit wollten der SG weiteren Treffer gelingen. Insgesamt hätte da mehr kommen müssen, in den nächsten Wochen ist eine bessere Mannschaftsleistung nötig.

Tor: 1:0 Dominik Betz (5. Minute).

 

FSV Bad Windsheim – SVV Weigenheim II 3:0 (1:0)

Nach ausgeglichenem Beginn wurde der FSV zunehmend stärker. Eine Freistoßflanke köpfte Patrick Leibner nach einer knappen halben Stunde zum 1:0 ein. In der Folge hatten die Kurstädter – konzentriert und ruhig im Spielaufbau – die Gäste im Griff. Nach dem 2:0 durch Andre Allrauns Strafstoßtor kurz nach der Pause hatte Windsheim die Partie nahezu entschieden. Kurz zuvor musste der erste 18 – Jährige Debütant Niklas Limbacher zwischen den FSV – Pfosten seine einzige Parade zeigen. Hätte der FSV seine Räume in der Schlussphase besser genutzt, wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Torfolge: 1:0 Patrick Leibner (27. Minute), 2:0 Andre Allraun (50., Elfmeter), 3:0 Johannes Strobel (85.).

 

FSV Lenkersheim – TSV Marktbergel II 2:1 (0:1)

Die Gäste starteten druckvoll und gingen in der 7. Minute in Führung. Nico Meyer setzte sich auf der linken Außenbahn stark durch und brachte eine gezielte Hereingabe zum freistehenden Jannik Meyer, der Torhüter Jens Dornhöfer aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Auch danach war der TSV die aktivere Mannschaft und hatte bis zur Halbzeit noch zahlreiche Möglichkeiten. Doch Nico Meyer, Christian Loeder und Jannik Meyer scheiterten allesamt am starken Lenkersheimer Torwart. Nach der Pause drehte sich das Spiel komplett in die andere Richtung. In der 53. Minute sorgte Stephan Vemile für den 1:1 – Ausgleich, als ihm ein Abpraller im Fünf-Meter-Raum vor die Füße fiel. Und auch in Minute 66 war Vemile zur Stelle. Einen Querschläger in Marktbergels Abwehr nutzte er mit einem cleveren Kopfball über TSV – Keeper Kristofer Ehrmann hinweg zur 2:1 – Führung für Lenkersheim. Es war der Siegteffer, denn danach gab es keine nennenswerten Gelegenheiten mehr.

Torfolge: 0:1 Jannik Meyer (7. Minute), 1:1 Stephan Vemile (53.), 2:1 Vemile (66.).